• +49 (0) 2301 912830
  •        
  • info@hallo-salut.de

“Welturaufführung” in Opherdicke

140612_thehake.de_fhl_konzert_opherdicke_001 (640×427)freundeskreis_holzwickede_louviers_konzert_opherdicke140612_thehake.de_fhl_konzert_opherdicke_003 (640×427)140612_thehake.de_fhl_konzert_opherdicke_004 (640×427)140612_thehake.de_fhl_konzert_opherdicke_005 (640×427)140612_thehake.de_fhl_konzert_opherdicke_006 (640×427)

“Welturaufführung in Opherdicke” titelte der Hellweger Anzeiger am Tag nach dem Konzert “Französischer Klangzauber”, welches der Freundeskreis Louviers in Kooperation mit dem Kulturverein Westfalen e.V. am 12. Juni 2014 in der Evangelischen Kirche Opherdicke stattfinden ließ. Auf die Einzigartigkeit des Konzerts hatte Uli Bär vom Kulturverein in seinen Begrüßungsworten hingewiesen, denn die vier Gitarristen des Orlando Guitar Quartets – Wolfgang Lehmann, Holger Busemann, Gunter Binder und Michael Burczyk – waren bislang noch nicht gemeinsam mit der Cellistin Felicitas Stephan aus Opherdicke aufgetreten. Und das Debüt überzeugte vollends. Der geradezu berauschende Einstieg in das Konzert mit der “Aragonaise” aus Bizets “Carmen” setzte sich bis zum Ende fort. Eine kompositorische Vielfalt ließ filigrane Töne bis kraftvolle Tiefen erkennen. Stücke von Astor Piazolla überzeugten ebenso wie die von Komponisten der Gegenwart wie zB Buck Wolter. Einen bemerkenswerten Schlußpunkt setzten die Künstler gemeinsam mit einer Komposition von Jaime Zenamons, der mit “Morumbi” an die sprachliche und landschaftliche Vielfalt der Urvölker Brasiliens erinnern wollte – und damit war wieder der Bogen geschlagen zu dem ganz aktuellen Termin dieses Donnerstagabends. Zeitgleich wurde der Beginn der Fußball-WM in Brasilien zelebriert; das hielt aber rund 50 dankbare Zuhörerinnen und Zuhörer nicht davon ab, sich diesen bemerkenswerten Hörgenuß nicht entgehen zu lassen. Dass eine Zugabe erwartet und gegeben wurde, war nahezu selbstverständlich. (siehe auch Bericht im Pressespiegel)