• +49 (0) 2301 912830
  •        
  • info@hallo-salut.de

Besuch im Zeichen Europas

IMG_2873 (640×427)IMG_2877 (640×427)IMG_2893 (640×427)IMG_2917 (640×427)IMG_2918 (640×427)IMG_2921 (640×427)IMG_2930 (640×427)IMG_2965 (640×427)IMG_3000 (640×427)IMG_3009 (640×427)IMG_3019 (640×427)IMG_3031 (640×427)IMG_3035 (640×427)IMG_3045 (640×427)IMG_3054 (640×427)IMG_2877 (640×427)

Mit 45 Gästen aus Louviers war unser Partnerverein, das Comité de Jumelage, auch in diesem Frühjahr wieder zahlreich in der Emschergemeinde vertreten. Vom 21. bis zum 25. Mai 2014 verbrachten die Louvierser erlebnisreiche Tage in ihren Gastfamilien: alle Teilnehmer waren in Familien untergebracht, ein Zeichen der Pflege guter persönlicher Beziehungen untereinander. Ankunft bei Sonnenschein, Abfahrt bei Sonnenschein. Da konnte auch der Regen am Freitagvormittag der guten Stimmung keinen Abbruch tun, denn an diesem Vormittag war der Besuch der Ausstellung “1914 – Mitten in Europa” in Essen angesagt, da war die Wetterlage ohne Bedeutung. Aber das Interesse der Louvierser und der mitreisenden 30 Holzwickeder war enorm und jedermann zeigte sich von der Präsentation der Lebensumstände zwischen 1914 und dem Beginn des 2. Weltkrieges beeindruckt. Am Tag zuvor genossen die Gäste die herrliche Aussicht und die Landschaft auf und um den Kahlen Asten – dort aß man auch im höchstgelegenen Restaurants NRW zu Mittag. Zuvor bereitete das Erzbergwerk Ramsbek den Franzosen viel Spaß und brachte viele neue Erkenntnisse über Geologie und Industrie des Sauerlandes. Die gute Stimmung in der Gruppe setzte sich dann am Freitagabend in der Rausinger Halle fort: mit DJ Thorsten Valerius am Board füllte sich die Tanzfläche sehr schnell. Offensichtlich verlangte das schmackhafte und überaus reichhaltige Büffet eine schnelle sportliche Betätigung. Bis nach Mitternacht dauerte der Bunte Abend an: allzu spät sollte es dann doch nicht werden, denn viele hatten ihre Planungen mit den Gasteltern bereits für den Folgetag festgelegt. Ausflüge ins Münsterland, ja sogar bis nach Holland, standen auf dem Programm. Geprägt war der Aufenthalt hierneben von der Europawahl: nicht nur die Wahlplakate in Holzwickede führten dies vor Augen. Gérard Lefébure und Jochen Hake wiesen für beide Vereine auf die Bedeutung, überhaupt an der Wahl teilzunehmen, hin. Die meisten Louvierser waren in vorauseilendem Gehorsam aber dem Appell längst gefolgt: man hatte schon per Briefwahl in Frankreich gewählt.— Der nächste Austausch zwischen den Partnerschaftsvereinen findet vom 15. bis 19. Oktober 2014 in Louviers statt.